Rumpelt da wat im Wald???

Komm mal mit Fräulein Blume und Herrn Unkraut in’ Wald, da is’et schön und frisch und dit jibt allerlei zu kieken! Mann, war dit da schööööön!

Ick hab jetze zum Beispiel mal jelernt, wie Giersch aussieht, und dass man den och ess’n kann – wer globt denn sowat?

Und haste jewußt, wieso dit klene Buschwindröschen so heißt, wie’et heißt? Und dass dit GIFIG is?

Der Herr Unkraut kennt sich echt aus. Aber wat er nich jewußt hat, war, wat dit Jeheimnis vonne Schlüsselblume is… jetzt kiek einfach mal den Film, am Ende krichste och noch raus, welchet Märchen wir als nächstet spieln.

Treffen wa uns also am Donnerstach hier, oder?

Ick hab da wat jefunden… dit war so: Ick jing jestern im Walde mal -nur mal soo- für mich hin, ick wollt och ja nüscht suchen, dit kam ma überhaupt nich in mein‘ Sinn.
Da sah ick plötzlich im Schattn ‘n Blümchen stehn, dit hat jeleuchtet wie die Sterne und och wie Äuglein – jaaanz schön.
Ick hab jedacht: “Ey: Dit reiß‘ ick raus!“
Da fängt dit janz jeschwollen an zu quatschn: „Soll ich zum Welken gebrochen sein?“ Da hab ick ma jewundert…Najut, denn eben nich… hab icks halt ausjebuddelt und dem Herrn Unkraut jebracht!
Und der hats in en hübsches Töppchen jepflanzt und dem Opa Wolfjang vorbeijebracht… Dit find ick aba echt nett von ihm..
Und dit kleene Buschwindröschen? Dit hättste mal hör‘n solln, wie dit vor Jux und Dollerei jequietscht hat!

Abjekiekt von Johann Wolfgang von Goethe (1813)

1 Kommentar zu „Rumpelt da wat im Wald???“

  1. Es ist einfach super toll, spannend, witzig, schön und wunderbar geworden! Meine Kinder lieben es. Grade in dieser Zeit brauch Mama mal ein paar Minuten für sich oder auch für den Haushalt 🙂 mit Virusoffensive ist das kein Problem – die Kinder fühlen sich wie im Theater und verfolgen die Stücke mit größter Spannung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.