VIER: DIE TAUBENHIRTIN

Kennst du denn dit Märchen vom Taubenmädchen (Im Original von den Brüdern Grimm heißt das “Die Gänsehirtin am Brunnen”)? Nee?! Na dann kiek mal hier. Is ‘n Geheimtipp und n bisschen anders als dit Original von den Grimms, wir finden: Dit is ‘ne wirklich schöne Geschichte! Außerdem is dit Märchen och noch dit Lieblingsmärchen von ener unserer Lieblings-Zuschauerinnen und Unterstützerinnen, der lieben Beate, und da haben wir uns gleich mal frisch ans Werk jemacht … Juhu! Juhu! Guru! Guru!

Schauts euch an und Viel Spaß dabei!

Die Taubenhirtin zum Anschauen


Die Gänsehirtin zum Anhören


Die Gänsehirtin im Original von den Grimms zum Nachlesen

Die Gänsehirtin am Brunnen

Es war einmal ein steinaltes Mütterchen, das lebte mit seiner Herde Gänse in einer Einöde zwischen Bergen und hatte da ein kleines Haus. Die Einöde war von einem großen Wald umgeben, und jeden Morgen nahm die Alte ihre Krücke und wackelte in den Wald. Da war aber das Mütterchen ganz geschäftig, mehr als man ihm bei seinen hohen Jahren zugetraut hätte, sammelte Gras für seine Gänse, brach sich das wilde Obst ab, soweit es mit den Händen reichen konnte, und trug alles auf seinem Rücken heim. Man hätte meinen sollen, die schwere Last müsste sie zu Boden drücken, aber sie brachte sie immer glücklich nach Haus. Wenn ihr jemand begegnete…

Ein Märchen der Gebrüder Grimm


Die Taubenhirtin zum Mitmachen

Halli Hallo, ihr schöne Rasselbande, Herr Unkraut hier! Ich grüß euch ausm Gartn, vom Gieße…, beinah wär des überglofen!

Und des war auch mal wieder ein richtig schönes Märchen, od’r? Da haben wir uns natürlich gleich ein paar feine Ideen zum Mitmachen ausgedacht …

Hier, unser Mit-mach-Teil zum Taubenmädchen:
Sendet eure Bilder & Beiträge wie immer an: mach-mit@virusoffensive.de oder postet sie direkt auf die Webseite unter: http://wp.virus-offensive.de in der “Mit-mach-Ecke”!

Wir sind natürlich gespannt, was ihr so fabriziert und zusammenschreibt!

Fragen für Jung und Alt:

Was denkt ihr kann man aus diesem Märchen lernen? Gibt es vielleicht ein Thema oder eine Frage, um die sich alles dreht?

Das Taubenmädchen hatte ihrem Papa, dem König, auf die Frage ‘Wie lieb sie ihn denn hat?’ geantwortet, dass sie ihn so lieb wie das Salz hat. Was denkt ihr denn über diese Antwort? Und was hat sie sich wohl dabei gedacht?

Und was würdet ihr denn eurem Papa (eurem König 😉 ) auf seine Frage antworten?

Was, denkt ihr, wurde aus dem Mütterchen? Und was, glaubt ihr, ist das Geheimnis der Täubchen? Waren das ganz normale Tauben oder etwa auch Prinzessinen, die sich verlaufen haben und um die sich das Müttchen gekümmert hat?

Was denkt ihr? Überlegt mal und denkt euch was schönes aus und schreibt es uns eine E-mail an mach-mit@virusoffensive.de
Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten!

Mit-Mach-Aufgabe:

Mit-Mach-Idee Nr.1: Tränen wie Goldperlen! Wie wärs mit einer Glitzercollage?!

Such ganz viele schöne funkelnde Dinge, schnapp dir einen Kleber und los geht’s mit der Glitzercollage! Mach ein Bild mit allem, was du finden kannst: also zum Beispiel Schokoladenverpackung und Bonbonpapierchen (die darfst du natürlich vorher naschen), Glitzersteine und alles, was du sonst noch findest, das funkelt und schimmert!  

Mit-Mach-Idee Nr.2: Das Geheimnis um das Salz?

Kannst du dir vorstellen, dass Salz einmal so wertvoll war wie Gold?! Und wusstest du, dass wir ganz ohne Salz so gar nicht lange überleben können? Finde heraus, was es mit dem Salz auf sich hat, mach eine kleine Recherche: Warum ist Salz lebenswichtig? Warum war Salz früher einmal so wertvoll?

Mit-Mach-Idee Nr.3: Mach dein eigenes “UNKRAUTSALZ”!

VORBEREITUNG:
Mach dich doch gleich mal auf in die Natur, zu einen kleinen Streifzug durch die Wälder und Felder– und schwupps: Schnell hast du zwei Händevoll Wildkräuter wie Gänseblümchen, Brennnesseln und Löwenzahnblüten gesammelt. Nimm noch ein paar Händevoll Lieblings-Küchenkräuter wie Schnittlauch, Minze, Rosmarin, Thymian, Oregano, Salbei und Petersilie dazu.

ZUBEREITUNG:
Nun leg alles zum Trocknen an einen warmen, schattigen Platz.
Vielleicht willst du noch ein paar Löffel Kürbiskerne rösten?
Nach ein paar Tagen, wenn alles getrocknet ist, mixe die Kräuter und die Kürbiskerne mit ein-zwei Händevoll Lieblingssalz (z.B. Steinsalz, Meersalz oder Fleur de Sel) in der Küchenmaschine fix durch, füll es in saubere, trockene hübsche Gläser ab und schon hast du dein erstes köstliches “UNKRAUTSALZ” hergestellt!

A lieb’s Grüßle und bis zum nächsten Mal,
Euer Herr Unkraut!

Wie hat es dir gefallen? Hinterlasse einen Kommentar, wenn es dir gefallen hat. Schicke uns deine Bilder und Fotos an unsere Emailadresse: mach-mit@virusoffensive.de, dann stellen wir deine Beiträge hier mit deinem Namen ein.

  1. Liebes Fräulein Blume. Wie schade! Die Geschichten/Märchen waren toll. Und ich mag Deine Berliner Schnauze. Alles Gute für das was…

  2. Ja so eine hübsche Prinzessin und so eine hübsche Froschkönigin! Da bin ich ja ganz verliebt 😀

  3. Liebe Jule, das war schön, dich in der Stadt zum Märchenplausch am Nonnenhäuschen zu treffen. Danke fürs Schneewittchen-Eis! Bis bald!…

  4. Es ist einfach super toll, spannend, witzig, schön und wunderbar geworden! Meine Kinder lieben es. Grade in dieser Zeit brauch…

  5. Hallo Frau Blume und Herr Unkraut , Des Märchen Rohtkäpple war fei richtig luschtig …. weidr so A liebs Grüßle…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.